BTC - ein paar Erfahrungswerte

Aktuell sind wir bei einem BTC Kurs von 14.400 €, ein ganz schöner Haufen Kohle. Da ich ja schon eine ganze Menge Dinge ausprobiert habe, hier ein paar Tipps für Neueinsteiger. Vor einiger Zeit hatte ich ja das Programm Electrum vorgestellt - Linux Mint 18.2 Cinnamon - Bitcoin Wallet Electrum & Linux Mint 18.2 Cinnamon - Bitcoin Wallet Electrum (2)

Dort liegen wenige Anteile eines BTC's. Nun reifte in mir der Plan, mir zu Weihnachten was zu gönnen ? Ok, entspricht nicht ganz der Wahrheit, ein Hauptgrund ist das hier Linux und 4K Monitore Und irgendwie kotzt mich das mit dem kleinen Monitor mal so richtig an. Außerdem wird es Zeit meinen Einsatz vom Tisch zu nehmen, ist in meinen Augen schon ein richtig heißes Spiel mit den Krypto's. Also, hier ist der erste Teil den ich aus dem Spiel nehme.

In Electrum die Transaktion erstellt, ein absolutes Kinderspiel. Zieladresse eingegeben, 25 mal kontrolliert - ok stimmt. Den Schieberegler für die Gebühren in der Mitte gelassen (5 Blocks). Ok, als Kosten sind dann 0,00133769 BTC entstanden. Liebe Leute, das sind 18,72 € (BTC = 14.000€) ? Sieht so die Zukunft der digitalen Zahlungsmittel aus!?

Aber, die erste Frage die sich mir stellte. Wo verkaufe ich die eigentlich? Die Nutzung von der sehr schönen Börse kraken.com habe ich eingestellt, die technischen Probleme in letzter Zeit waren nicht akzeptabel. Gut, ich habe ja noch einen Account bei bitcoin.de Dorthin habe ich die BTC dann transferiert. Ich wollte die eigentlich gestern Abend noch verkaufen, aber ich bekam keine Bestätigung! Das hat ca. 1,5 Stunden gedauert. Ok, ich frage hier nochmal "Das soll die Zukunft sein?" Zwischenzeitlich musste ich dann erstmal pennen, zum Glück konnte man bei bitcoin.de relativ früh sehen, das die BTC angekommen sind aber man auf die Bestätigungen wartet. Beruhigt ungemein ?

Morgens beim Kaffe dann schnell eine Verkaufsorder erstellt bei bitcoin.de. Da ich SEPA-Überweisung ermöglicht habe, findet man nicht oft und es ein geringer Betrag war, findet man auch selten, waren die 0,03 BTC in Minuten verkauft. Diese Transaktion hat mich dann 2,04€ gekostet. (0,5%) Damit kann man leben.

 

Fazit:

BTC ist in seiner derzeitigen Form als digitales Zahlungsmittel völlig ungeeignet. Der Kurs ist in meinen Augen völlig überzogen, es gibt da draußen so viele Coins die mehr Potential haben. Aber der Platzhirsch ist zum Spekulationsobjekt verkommen, wo viel Geld mit zu verdienen ist - keine Frage! Aber die Frage ist wie lange noch, irgendeiner wird das irgendwann bezahlen.

Ich bin von der Kryptogeschichte immer noch völlig überzeugt, schaue mir die Coins aber mittlerweile sehr genau an. BTC ist für mich nicht mehr interessant. Bin noch in einigen anderen Coins "investiert" ?

Als Tipp für Einsteiger!

Wenn ihr mit kleinen Summen hantieren müsst, macht das auf bitcoin.de oder kraken.com (wenn sie ihre technischen Probleme in den Griff bekommen). Bei kraken.com kann man mehr Coins handeln, bei bitcoin.de im Moment nur BTC, BCH,ETH und den Shitcoin BTG. Bei beiden Börsen lassen sich die Coins sehr schnell zu relativ geringen Gebühren wieder verkaufen. Nun zum Nachteil, bei beiden Börsen bleibt das Risiko, wenn der Stecker dort gezogen wird, ist die Kohle fort. Deswegen bei größeren Summen, die man länger halten will, die Kohle ab in die Blockchain. Dann muss man aber auch in Zukunft höhere Gebühren bezahlen, wenn sich da nichts dran ändert.

Und zum Schluß, die Frage? Was bringt der Paketmann? Danke BTC ?

Aktuelle Beiträge / Forum

Suchen..

Login Form

© 2019 frank-mankel.de