Kategorie: Linux

Einige werden wohl, so wie ich, relativ viele Daten bei Google Drive ablegen. Nun, wie bekommt man den Ordner auf dem Desktop angezeigt? Dazu gibt es ein Programm namens google-drive-ocamlfuse. Original Erklärung der Entwickler.

google-drive-ocamlfuse is a FUSE filesystem backed by Google Drive, written in OCaml. It lets you mount your Google Drive on Linux.

 

Google-Drive.jpg

 


Installation:

sudo add-apt-repository ppa:alessandro-strada/ppa
sudo apt-get update
sudo apt-get install google-drive-ocamlfuse

Für die erste Benutzung gibt man nur

google-drive-ocamlfuse

ein.

Dann öffnet sich ein Tab in eurem Browser, der die Daten zum Login bei Google abfragt. Danach kann das Programm auf den Ordner zugreifen.


Ordner mounten:

Nun brauchen wir einen Ordner zum Mounten des Google-Drive Ordners.

mkdir ~/Google-Drive

Der Befehl 

google-drive-ocamlfuse ~/Google-Drive/

mountet nun den Google-Drive Ordner.

Nun kann man seine Daten bequem am Desktop bearbeiten. Bei mir wird es dringend mal Zeit dort aufzuräumen ;)


Mit Restic verschlüsselte Backup's dort ablegen:

Ganz interessant wird es jetzt in Kombination mit restic. Restic - Backuptool vorgestellt

Ein

restic -r /home/frank/Google-Drive/backup init

und es wird ein Ordner erstellt, in dem man verschlüsselte Backups ablegen kann. NSA sicher :) Vielleicht brauchen sie aber auch nur mehr Rechenleistung um es zu knacken, ich weiß es nicht. Aber je mehr Aufwand es ist um so besser :)

 

Links:

http://www.webupd8.org/2013/09/mount-google-drive-in-linux-with-google.html